Hinter der Bühne

Wolfgang Deichsel

Wolfgang Deichsel

Geboren 1939 in Wiesbaden und gestorben am 7. Februar 2011. Studium der Germanistik, Kunstgeschichte und Psychologie in Marburg und Wien. Seit 1965 arbeitete Deichsel mit Theaterleuten wie Fritz Kortner, Peter Hacks, Curt Bois und Peter Stein. 1969 Gründungsmitglied des Verlags der Autoren in Frankfurt am Main. 1970 Uraufführung der ersten Bearbeitung und Übertragung einer Molière-Komödie ins Hessische: „Die Schule der Frauen“. Weitere Molière-Bearbeitungen und Übertragungen ins Hessische sind „Der Tartüff“, „Der Menschenfeind“ und „Der eingebildet Kranke“. 1971 – 1974 Mitglied im Dreierdirektorium des Theaters am Turm in Frankfurt. 1997 erhielt Deichsel, der „hessische Molière“, den Frankfurter Binding Kulturpreis „in Anerkennung seines Wirkens als genuiner Dramatiker“. 1999 widmete sich das internationale Theaterfestival „Frankenstein – ein Theatermonster“ in Weimar Deichsels Textmaterial rund um sein Stück „Frankenstein. Aus dem Leben der Angestellten.“ Zu seinem 70. Geburtstag wurde er bei einem Fest in der Deutschen Nationalbibliothek u.a. von Frau OB Petra Roth und Büchnerpreisträger Wilhelm Genazino gefeiert. Wolfgang Deichsel ist am 7. Februar 2011 verstorben.

 

Rainer Dachselt

Autor „Der Herr von Wutzebach“.

Promovierter Literaturwissenschaftler, freier Autor vor allem fürs Fernsehen (hr, WDR, SWR) und den Hörfunk (u .a. die Literatur-Comedyformate „Schwere Bücher”, „Wer schreibt denn sowas?” und „Die Messe ist gelesen” auf hr2). Schreibt für die Bühne seit den 90er Jahren; oft für und mit Michael Quast: so z. B. den fünfteiligen Jacques-Offenbach-Zyklus, eine Theaterfassung von „Der Kongress tanzt“ oder die stadtgeschichtliche Performance „Frankfort is kaa Lumpenest“. Weitere Theaterarbeiten: “Brecht und die Frauen”, “It don´t mean a thing …” und “Jazz und Dada” (mit der hr-Bigband).

Sarah Groß

Regisseurin „Der eingebildet Kranke“ und „Der Herr von Wutzebach“.

Geboren in Überlingen. Engagements als Regieassistentin u. a. an der Oper Frankfurt, den Hamburger Kammerspielen, am Staatstheater Mainz, Schauspielhaus Hamburg, Schauspiel Köln. Enge Zusammenarbeit mit Wolfgang Deichsel seit 1999, erste eigene Regie mit Deichsels „Der Tartüff“, bei den Burgfestspielen Bad Vilbel. Am Staatstheater Darmstadt führte sie 2007 bei der Neuinszenierung des „Datterich“ von E. E. Niebergall zusammen mit Michael Quast Regie. Mit dem Duo Sabine Fischmann/ Michael Quast inszenierte sie „Don Giovanni à trois“ und „Die Fledermaus“.

Rhodri Britton

Musikalische Leitung „Der Herr von Wutzebach“.

Geboren in Hwlffordd, Wales. Nach dem Studium der Altphilologie und Philosophie am Balliol College, Oxford Gesangsstudium an der Opernschule der Londoner Royal Academy of Music. Von 1987 bis 1995 sang er als Bassbariton u. a. bei der Welsh National Opera, der Berliner Kammeroper und der Scottish Opera. Seit 1995 Engagements als Studienleiter, Korrepetitor und Dirigent am Luzerner Theater, Staatstheater Mainz und Opernhaus Dortmund. Lehraufträge an der Royal Academy of Music und der Musikhochschule Mainz.

Katharina Wiedenhofer

Choreografie „Der Herr von Wutzebach“.

Absolvierte ihr Tanzstudium an der HfmDK in Frankfurt am Main. Sie arbeitete u.a. mit Choreografen wie Célestine Hennermann, William Forsythe u.v.m. Mit den Tanzstücken für die Allerkleinsten „miniMAX“, „Elephant Walk“ und „Rock wie Hose“ von Célestine Hennermann ist sie international unterwegs. Für das jährlich stattfindende Barock am Main-Festival übernahm sie in „Der Bürger als Edelmann“ und „Der Herr von Wutzebach“ die Choreografie. 2010 gewann sie den Stuttgarter Theaterpreis für „Beste tänzerische Leistung 2010“. Mehr Infos finden Sie hier.

Ilse Träbing

Bühnenbild „Der eingebildet Kranke“.

Aufgewachsen in Wiesbaden. Studium der Germanistik und Kunstgeschichte, Ausbildung zur Kostümbildnerin in Hamburg. Arbeiten mit bekannten Regisseuren wie Fritz Kortner, Peter Stein, Claus Peymann. Engagements an der Schaubühne Berlin, Burgtheater Wien, Schauspielhaus Zürich und Hamburg, Bochum, Kammerspiele München, den Staatstheatern Stuttgart, Wiesbaden, Darmstadt sowie am Schauspiel Frankfurt und am TAT. Hat fast alle Uraufführungen der Stücke von Wolfgang Deichsel betreut.

Katja Reich

Maskenbildnerin. Lehrzeit u. a. am Hamburger Schauspiel und Operettenhaus. Engagements bei den großen Hamburger Musicalproduktionen („Cats“ etc.), heute als selbständige Maskenbildnerin, Friseurin und Visagistin tätig, z. B. beim ZDF. Berühmt für ihr „Braut-Make-up“! Zusammenarbeit mit der Truppe um Wolfgang Deichsel und Michael Quast seit 1999.

 

Anna-Sophia Blersch

Bühnenbild & Kostüme „Der Herr von Wutzebach“. Nach ihrem Bühnenbildstudium am Mozarteum Salzburg arbeitete Anna Sophia Blersch als Assistentin bei den Salzburger Festspielen und am Nationaltheater Weimar. Danach folgten 2 Jahre als Ausstatterin am Theater der Stadt Heidelberg. Seit 2002 ist sie als freischaffende Bühnen und Kostümbildnerin tätig und wohnt in Weimar. Sie arbeit in Erlangen, Bielefeld, Neuss, Lübeck, Rudolstadt, Erfurt, Meiningen, Eisenach, Regensburg, Darmstadt und an der Fliegenden Volksbühne.

Daniel Groß

Technischer Leiter „Der Herr von Wutzebach“. Aufgewachsen in Frankreich und Deutschland. Licht, Ton und Bühnenbau u. a. für das Künstlerhaus Mousonturm, Bockenheimer Depot, Lab, The Forsythe Company, Oper Frankfurt, Schauspiel Frankfurt. Begleitet Michael Quast seit rund 10 Jahren als verantwortlicher Techniker bei Gastspielen. Von Beginn an als technischer Leiter bei Barock am Main dabei.

____________

Lucia Primavera
Regieassistenz

Salima Abardouch
Kostümassistenz

Petra Gaubartz
Soufflage

____________

Saskia Martinez
Festivalorganisation,
Presse, Marketing

Edda Hoestermann
Verwaltung

Anna Christine Antz
Schneiderei, Garderobe,
Assistenz Organisation

Birgit Osterwold
Platzmanagement

____________

Uwe Dittrich
Bühnenmeister

____________

Esther Himmighoffen
Technik, Requisite

Matthias Rieker
Sebastian Schackert
Andreas Abendroth
Thomas Hruschka
Dimitrijss Tevdoradze
Daniel Blattmann
Nils Amelung
Technik